Panikattacken loswerden

Die Anti-Angst-Akademie – das Studium Deines Lebens

Wie Du Angst und Panikattacken besiegen und wieder normal leben kannst…

Erfahre in den nächsten Minuten, wie es Dir gelingen kann, Angstzustände und Panikattacken zu überwinden und in ein normales, zufriedenes Leben zurückzukehren. Bequem von zu Hause aus.
Erkennst Du Dich hier wieder?
  • Leidest Du an immer wiederkehrenden Angstzuständen und Panikattacken und willst diese überwinden?
  • Fühlst Du Dich oft kraftlos, müde und ausgelaugt?
  • Machen Dir Symptome wie Herzrasen, Schweißausbrüche, Schwindel und Übelkeit zu schaffen?
  • Befürchtest Du insgeheim, dass Du ernsthaft krank bist, aber kein Arzt kann eine Ursache feststellen?
  • Hast Du manchmal das Gefühl, durchzudrehen?
  • Macht Dir nichts mehr richtig Freude, weil immer diese Angst mit dabei ist?
  • Hast Du vielleicht schon das eine oder andere versucht und nichts hat so richtig geholfen?
  • Hast Du die Befürchtung, dass diese Angst immer Teil Deines Lebens bleiben wird?
Wünschst Du Dir das?
  • Wünscht Du Dir nichts mehr, als Angstzustände und Panikattacken zu besiegen?
  • Möchtest Du diese lebensbeeinträchtigende Angststörung endlich ein für alle Mal überwinden?
  • Willst Du endlich wieder normal leben können, so wie andere Leute auch?
  • Wünscht Du Dir Dein altes “Ich” zurück?
  • Möchtest Du wieder Freude am Leben haben und Dein Leben einfach nur genießen können?
Wenn Du dann auch noch bereit bist, etwas zu tun, um Angstzustände und Panikattacken endgültig zu überwinden, dann bist Du hier goldrichtig.

Mein Vorschlag: Nimm Dir doch 5 Minuten Zeit und lies die folgenden Zeilen aufmerksam. Wenn Du magst, dann kann vielleicht auch Dein Weg aus dieser nervtötenden Angststörung hier und heute beginnen.


Panikattacken
Hey lieber Besucher,

es freut mich, dass Du hierher gefunden hast. Sicherlich bist Du nicht grundlos hier gelandet. Wahrscheinlich suchst Du nach einer Möglichkeit, um eine Angststörung überwinden zu können. Und ich bin guter Dinge, dass ich Dir dabei helfen kann.

Bevor ich Dir sage, wie genau ich Dir dabei helfen will, möchte ich mich ganz kurz bei Dir vorstellen.

Mein Name ist Sebastian Kraemer, ich bin 34 Jahre alt und lebe mit meiner Lebensgefährtin und meiner kleinen Tochter im Rheinland. Ich bin sehr sportinteressiert, begeisterter Hobbyfussballer, leidenschaftlicher Blogger, Autor und Coach.

Und ich hatte selbst eine massive Angststörung. Immer wieder hatte ich Angstzustände und Panikattacken. Ich habe mir ständig um alles mögliche Sorgen gemacht und hatte große Angst vor Krankheiten.

Nichts bereitete mir mehr Freude, überall war die Angst mit dabei. Panikattacken auf der Arbeit, beim Autofahren, in Bus und Bahn, im Kino, im Restaurant, Angstzustände beim Friseur, auf Partys, beim Einkaufen und sogar zu Hause begleiteten mich für mehr als 3 Jahre.

Und ich war sicher, schwer krank zu sein. Jedes Zucken, Stechen und Ziehen sah ich als Beweis dafür an, eine ernsthafte Krankheit zu haben. Ich recherchierte stundenlang im Internet, ständig auf der Suche nach einer Erklärung für meine Beschwerden und verbrachte unzählige Stunden bei diversen Ärzten.

Angststörung endlich überwunden
Zudem machte ich mir um alles Sorgen – um mich und meine Gesundheit, meine Familie, eigentlich um alles. Ich grübelte nahezu zwanghaft und meine Gedanken drehten sich immer wieder im Kreis.

Ich schlief schlecht, war ständig angespannt, von einer tiefgehenden Erschöpfung erfüllt und war froh, den Tag einigermaßen zu überstehen.

Mein Leben war damals die Hölle. Ich wusste weder ein noch aus und beneidete die Menschen um mich herum, die ganz normal ihr Leben lebten, die ihre Pläne schmiedeten, sich damit beschäftigten, was sie morgens anzogen, was sie kochen sollten oder was am Wochenende anstand.

Ich wollte auch wieder so sein, ich wollte wieder ein normales Leben führen, so wie andere Menschen auch.

Mittlerweile habe ich das geschafft. Seit mehr als 5 Jahren bin ich die Angststörung los und kann endlich wieder ein normales Leben führen.

Dieser Weg war steinig, aber letztlich hat sicher jeder Schritt gelohnt. Mein Leben ist sogar besser geworden als vor der Angststörung. Ich bin zufriedener, fühle mich vollkommener und bin endlich ich selbst. Auf gewisse Weise bin ich meiner Angststörung heute dankbar, auch wenn ich natürlich froh darüber bin, Panikattacken und den ganzen Mist los zu sein.

Seitdem helfe ich Menschen als Autor, Blogger und Coach dabei, ihre Angststörung zu überwinden und in ein normales Leben ohne diese ständigen Panikattacken und diese lebensbeeinträchtigende Angst zurückzukehren.

Ich habe mich in den letzten Jahren mit Tausenden Betroffenen ausgetauscht und viele von ihnen auf ihrem Weg aus der Angststörung begleitet.

Ratgeber – nein danke
Ich weiß aus eigener schmerzlicher Erfahrung wie man sich fühlt, wenn das Leben mit Angst und Panik ein einziges Desaster ist. Ich weiß aber auch, wie man eine Angststörung überwinden kann. Und es freut mich sehr, dass ich schon vielen Leuten helfen konnte.

Da auch ich nur begrenzte Kapazitäten für ein persönliches Coaching und E-Mail-Anfragen habe, suchte ich nach einer Möglichkeit, meine Erfahrungen mit möglichst vielen Leuten teilen zu können und damit wahrhaftig helfen zu können.

Viele der Leser meines Buches “Exfreundin Angst” – einem Erfahrungsbericht – wünschten sich einen echten Ratgeber. Einen Ratgeber wollte ich aber nicht schreiben, da ich Ratgeber für außerordentlich ineffektiv halte. Es gibt Untersuchungen, die belegen, dass 80 % aller Leser einen Ratgeber nicht einmal zu Ende lesen, geschweige denn auch nur einen einzigen Tipp daraus umsetzen.

Ein Ratgeber erfüllt meiner Meinung nach aber nur dann seinen Zweck, wenn er ein Problem tatsächlich löst und er es schafft, das Leben des Lesers wahrhaftig zu verbessern und zwar dauerhaft.

Die bittere Wahrheit ist, dass Ratgebern das nur in den seltensten Fällen gelingt. Man macht sich gute Vorsätze und ändert letztlich…NICHTS!

Du hast sicher den einen oder anderen Ratgeber gelesen, ganz egal zu welchem Thema – hat Dir auch nur einer davon wirklich geholfen? Die Wahrscheinlichkeit ist ziemlich hoch, dass das nicht der Fall war. Und das ist nicht Deine Schuld. Das Problem liegt nämlich nicht nur beim Leser selbst, sondern auch in der Art des Produkts. Also suchte ich nach einer anderen Lösung.

  • Wie konnte ich einer möglichst großen Anzahl von Betroffenen zu einem besseren Leben ohne Angst und Panik verhelfen und zwar nachhaltig?
  • Wie konnte ich sie immer wieder motivieren, am Ball zu bleiben?
  • Wie konnte ich die Leute dazu bewegen, die Tipps und Strategien tatsächlich umzusetzen?

Diese Fragen bescherten mir viele schlaflose Nächte. Ich überlegte wochenlang hin und her.

Die Geburtsstunde der Anti-Angst-Akademie
Ich weiß noch, wie mir die Idee kam als wäre es gestern gewesen. Ich joggte gerade am frühen Abend eines sonnigen Septembertages durch den Stadtpark als es mir wie Schuppen von den Augen fiel.

Ich blieb abrupt stehen. Ich hatte die Lösung gefunden. Ich rannte nach Hause, so schnell ich konnte, schloss die Haustür auf, schnappte mir Stift und Block und setzte mich an meinen Schreibtisch, so verschwitzt wie ich war.

Ich brachte meine ersten Ideen zu Papier. Erst zwei Stunden später ging ich duschen, stopfte ein paar Brote in mich hinein und arbeitete anschließend die ganze Nacht durch. Morgens um 5 legte ich erschöpft, aber zufrieden den Stift beiseite. Die „Anti-Angst-Akademie“, die ich Dir gleich noch vorstellen werde, war geboren.

Natürlich war das nur das Grundgerüst, das in den nachfolgenden Wochen und Monaten noch verfeinert werden musste, doch an diesem 7. September wusste ich, dass gerade etwas Besonderes entstanden war. Es sollten noch Monate intensiver Arbeit ins Land gehen, bis alles fertig war. Doch die Mühen zahlten sich aus.

Das war die Geburtsstunde der Anti-Angst-Akademie. Bevor wir mehr ins Detail gehen, möchte ich Dir beweisen, dass ich eine Ahnung davon habe, wie Du “tickst” und Dir gleichzeitig zeigen, dass die Anti-Angst-Akademie “anders” ist.

Was macht die Anti-Angst-Akademie so einzigartig?
Selbstverständlich sind wir alle unterschiedlich. Jede Leidensgeschichte ist ein wenig anders, jeder ist einzigartig und hat seine eigene Persönlichkeit. Und doch habe ich im Laufe der Jahre Faktoren festgestellt, die bei Menschen mit Angst und Panikattacken immer wieder zu beobachten sind.

Ich möchte ein paar Aussagen über Dich treffen und Du wirst vielleicht überrascht sein, wie viele davon auf Dich zutreffen.

  • Dir fällt es schwer, “Nein” zu sagen.
  • Du willst oft alles perfekt machen.
  • Du befasst Dich gedanklich ständig mit der Zukunft.
  • Und wenn Du Dir Deine Zukunft vor Augen hältst, fällt diese nicht sehr rosig aus.
  • Du schwelgst hin und wieder in der Vergangenheit und sehnst Dich manchmal nach der “guten alten Zeit”.
  • Du neigst zu Grübeleien. Deine Gedanken drehen sich oft im Kreis.
  • Du machst Dir ständig Sorgen um Dich, um Angehörige, um Gott und die Welt.
  • Du bist kein allzu optimistischer Mensch.
  • Du hast wenig Vertrauen in Dich und Deine Fähigkeiten, in Deine Mitmenschen und in das Leben im Allgemeinen.
  • Entscheidungen zu treffen, fällt Dir schwer.
  • Und wenn Du eine Entscheidung getroffen hast, stehst Du oftmals nicht vollkommen dahinter.
  • Veränderungen magst Du gar nicht. Das macht Dir Angst.
  • Es fällt Dir viel leichter, Deine Schwächen zu benennen als Deine Stärken.
  • Du warst schon lange nicht mehr so richtig entspannt.
  • Dir fehlt oft Kraft und Energie und Du bist ständig müde.
  • Du hast oft Angst, Fehler zu machen.
  • Dir fällt es schwer, Dir Ziele zu setzen und diese zu erreichen.
  • Du weißt manchmal nicht genau, was Du mit dem Rest Deines Lebens anfangen willst.
  • Du hast oft das Gefühl, Dein Leben nicht unter Kontrolle zu haben.
  • Du hast Angst, Dein Leben zu vergeuden bzw. das Gefühl, Dein Leben bereits vergeudet zu haben.
  • Du wünschst Dir Dein altes „Ich“ zurück.
  • Mit Krisen und Rückschlägen kommst Du nur schwer zurecht.
  • Das Leben hat es in letzter Zeit nicht gut mit Dir gemeint und irgendwie ist das alles nicht fair.
Und? Wie viele dieser Punkte treffen auf Dich zu? Eine ganze Menge, richtig? Stimmt Dich das nicht nachdenklich?

Woher ich das weiß? Nun, ich habe mich in den letzten Jahren mit unzähligen Menschen ausgetauscht, mit einigen von ihnen durch intensives Coaching zusammengearbeitet und vor allem habe ich das alles selbst erlebt und meine Angststörung nach langer Leidenszeit überwunden.

Und dabei konnte ich diese Gemeinsamkeiten immer wieder feststellen. Das Interessante daran ist auch, dass keiner dieser Punkte sich direkt auf die Angststörung bezieht. Schließlich habe ich nicht gesagt: “Du leidest unter Panikattacken, hast immer wieder Angstzustände oder hast Angst vor Krankheiten.”

Das zeigt, dass es falsch ist, sich nur auf die Angst an sich zu fokussieren. Damit konzentriert man sich nur auf das Problem und vernachlässigt die Lösung des Ganzen. Und daran sollten und werden wir in der Anti-Angst-Akademie gemeinsam arbeiten.

Alles die Gene schuld?
Eine Angststörung tritt nicht ohne Grund auf. Und oft hört man, dass der Grund dafür in den Genen liegt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass die genetische Veranlagung eine Rolle spielt, ob man überhaupt eine Angststörung entwickeln kann oder nicht. Ich bin jedoch auch davon überzeugt, dass hier nicht die hauptsächliche Ursache liegt.

Manche Menschen können essen, was sie wollen ohne ein Gramm zuzunehmen. Andere müssen die Schokolade nur anschauen, um ein Kilo mehr auf die Waage zu bringen. Einige rauchen 50 Jahre lang 3 Schachteln Zigaretten und bekommen nicht einmal einen Husten. Andere rauchen weitaus weniger oder überhaupt nicht und bekommen Krebs.

Spielt bei all diesen Dingen die genetische Veranlagung eine Rolle? Ganz bestimmt! Kann man nichts dagegen tun, wenn man zu dick ist? Das glaube ich nicht! Liegt hier die alleinige Ursache? Meiner Meinung nach ganz sicher nicht! Schließlich muss man sich zusätzlich falsch ernähren, zuviel essen und/oder sich zu wenig bewegen bzw. rauchen.

Es kommt also zum großen Teil darauf an, was Du für ein Leben führst. Die genetische Veranlagung legt nur fest, ob etwas überhaupt eintreten kann oder nicht. Und das gilt eben meiner festen Überzeugung nach auch für eine Angststörung.

An dieser Stelle neigst Du vielleicht dazu, zu sagen, das sei aber doch nicht fair. Das ist es sicher nicht, aber das ist unwichtig. Es ist eine zutiefst kindliche Vorstellung, dass das Leben fair zu sein hat.

Daher möchte ich Dir den Vorschlag machen, für den Moment einfach mal hinzunehmen, dass es ist wie es ist. Es ist niemals gut, mit Dingen zu hadern, die man nicht ändern kann oder gar in Selbstmitleid zu zerfließen. Lass uns lieber um das kümmern, was in Deiner Macht liegt.

Angst und Panikattacken besiegen nicht ohne etwas zu verbessern
Wir haben gesehen, dass die genetische Veranlagung eine Rolle spielt, aber nicht allein für das Auftreten einer Angststörung verantwortlich ist. Vielmehr ist es entscheidend, ob Du ein Leben führst, das gut für Dich ist.

Man glaubt oft, dass alles besser wird, wenn man die Angststörung los ist und das ist auch nicht ganz falsch. Ohne die Angststörung ist das Leben ja tatsächlich besser. Die Angststörung ist aber nicht der alleinige Grund dafür, warum es Dir nicht gut geht, Angst und Panikattacken sind nicht die Ursache für alles und ganz bestimmt liegt hier nicht die alleinige Lösung.

Ich habe viele Menschen kennengelernt, die der Ansicht sind, man könne höchstens lernen, besser mit der Angst zu leben – die Angststörung aber nicht überwinden. Der Hauptgrund dafür liegt meiner Meinung darin, dass sich die meisten Methoden und sogar manche Therapeuten nur um die Angst an sich kümmern und damit nur die Folge eines Problems betrachten.

Natürlich ist das Leben ohne Angststörung besser. Um diese übertriebene, unbegründete Angst loszuwerden, müssen wir jedoch parallel auch unser Leben verbessern und das Ganze erscheint doch auch logisch.

Wenn es Dir gut geht, hat es eine Angststörung verdammt schwer, Teil Deines Lebens zu werden. Es war in der Regel schon VOR DEM AUFTRETEN DER ANGSTSTÖRUNG etwas nicht in Ordnung.

Erste Warnzeichen werden ignoriert


Denke doch jetzt einmal an die Zeit vor der Angststörung zurück. Meist hat es nämlich schon vor dem Auftreten der Angststörung Warnzeichen gegeben.

  • Vielleicht warst Du immer gestresst…
  • hattest oft Kopf-und Rückenschmerzen…
  • hast schlecht geschlafen und warst ständig müde.
  • Möglicherweise hattest Du vermehrt mit Haut- und Haarproblemen zu tun.
  • Vielleicht warst Du reizbar und von einer grundlegenden Unzufriedenheit erfüllt.
  • Oder Du hattest einfach eine vage Ahnung, dass etwas nicht stimmt, so ein ungutes Gefühl, dass irgendetwas in Deinem Leben in die falsche Richtung läuft.

Und das sind nur ein paar der möglichen Warnzeichen, die häufig im Vorfeld auftreten. Diese Warnzeichen werden oft gekonnt ignoriert – ich habe das selbst lange Zeit getan – und letztlich gipfelt das Ganze dann manchmal in einer Angststörung. Es hat also schon vorher etwas nicht gestimmt.

Wenn Du mit Deinem Leben nicht zufrieden bist, wenn es Dich nicht erfüllt, wenn Du zutiefst unglücklich in Deinem Job, Deiner Beziehung bist oder Du insgesamt nicht das Leben führst, das Du Dir wünschst – ist es dann so verwunderlich, dass sich irgendwann psychische Probleme einstellen?

Wenn es also schon vorher Warnzeichen gegeben hat, wie kann dann die Angststörung das alleinige Problem sein?

Also dürfen wir uns nicht nur um die Angst kümmern – das machen wir auch – aber wir sollten auch einen Weg finden, Dein Leben in den für Dich entscheidenden Bereichen zu verbessern und die Einstellung zu gewissen Dingen des Lebens verändern.

Und das ist vielleicht der wichtigste Unterschied zu anderen Ratgebern, Methoden und dergleichen. Es ist meine feste Überzeugung, dass wir – wenn wir nur die Angststörung betrachten – höchstens lernen können, besser mit der Angststörung zu leben, Panikattacken vielleicht etwas reduzieren können und das ist sicherlich ein Fortschritt. Wenn man eine Angststörung aber vollkommen überwinden will, dann reicht das nicht aus.

In der Anti-Angst-Akademie konzentrieren wir uns deshalb nicht nur auf die Angst an sich. Wir legen den Schwerpunkt nicht nur auf die Betrachtung der psychischen Problematik. Wir arbeiten in der Anti-Angst-Akademie nicht nur mit Strategien und Methoden, um Angstzustände und Panikattacken zu reduzieren. Es genügt nämlich nicht, sich nur damit zu befassen, anders mit Angst und Panik umzugehen – Der Weg aus der Angststörung führt meiner Erfahrung nach nur über eine Verbesserung krankmachender Lebensumstände.

Ja, es geht auch darum, etwas zu verändern. Wenn sich etwas verbessern soll, muss sich etwas verändern. Anders geht es nicht. Aber keine Angst: Du musst nicht alles auf Biegen und Brechen verändern. Es gibt sicher viele Dinge in Deinem Leben, die gut sind und nicht verändert werden sollten. Veränderung ist kein Selbstzweck. Es geht vielmehr darum, das zu verändern, was Dir nicht gut tut.

Und wir betrachten nicht nur bestimmte Umstände – es geht auch darum, Deine Einstellung zu gewissen Dingen des Lebens zu verändern, beispielsweise mehr Optimismus in Dein Leben zu bringen, Vertrauen in Dich, Deine Mitmenschen und in das Leben im Allgemeinen zu schaffen und vieles mehr.

Auch das ist es, was die Anti-Angst-Akademie so anders macht.

Worum wir uns kümmern werden…
In der Anti-Angst-Akademie besprechen wir viele verschiedene Themengebiete und Faktoren, die dafür verantwortlich sein können, dass eine Angststörung entsteht. Bei all diesen Fragen nehmen wir immer wieder Bezug auf die Angststörung.

In der Anti-Angst-Akademie kannst Du unter anderem folgendes lernen:

  • Mit welchen Techniken Du Angst und Panikattacken reduzieren kannst
  • Wie es Dir gelingen kann, entspannter durchs Leben zu gehen
  • Wie Du in kurzer Zeit mehr Kraft und Energie bekommen kannst
  • Mit welchen Methoden Du Deine Gedanken in die gewünschte Richtung lenken und sogar Deine Gefühle zum Teil steuern kannst
  • Wie Du mit Krisen und Rückschlägen richtig umgehst
  • Wie Du optimistischer werden und Dich dadurch besser fühlen und mehr erreichen kannst
  • Mit welchem Trick Du quasi auf Knopfdruck gute Gefühle auslösen kannst
  • Wie Du die richtigen Ziele setzt, diese konsequent verfolgst und in die Tat umsetzt
  • Wie Du Deine wahren Leidenschaften entdecken und für Dich nutzen kannst
  • Wie Du Deine Stärken in den Vordergrund stellen und vermeintliche Schwächen abstellen kannst
  • Wie Du herausfindest, was Du wirklich willst und wie Du Deine Träume verwirklichen kannst
  • Wie Du die Kraft der Gegenwart für ein glückliches Leben nutzen kannst
  • Was Du von Kindern lernen kannst
  • Wie Du Dein Leben mit “Leben” füllst
  • Wie Du ein erfolgreiches Leben führen kannst
  • Wie Du notwendige Veränderungen umsetzt, die Dir gut tun
  • Warum Perfektionismus einer der größten “Krankmacher” ist und wie Du das abstellen kannst
  • Wie Du gesünder leben, Krankheiten vorbeugen und Deine Gesundheit erhalten kannst
  • wie Du Dir und anderen Grenzen setzen kannst
  • Wie Du mehr Erfüllung in Dein Leben bringen kannst und damit zufriedener wirst
  • Wie Du die für Dich richtigen Entscheidungen treffen kannst – Entscheidungen, die Du nicht bereust
  • Wie es Dir gelingen kann, Dein Leben wieder zu genießen
  • Wie Du Angst und Panikattacken besiegen und endlich ein normales, zufriedenes Leben führen kannst
  • und vieles mehr…
Hört sich ja alles super an, aber…
…entscheidend ist, dass das Ganze wirklich helfen kann. Daher lassen wir doch lieber bisherige Teilnehmer zu Wort kommen.

*Die Kundenmeinungen sind alle echt und nachprüfbar. Aufgrund des Tabuthemas, das Angst und Panik leider immer noch sind, wurden die Namen der Teilnehmer geändert. Natürlich sind die Erfahrungen immer subjektiv, die Resultate variieren von Person zu Person und können nicht garantiert werden.

Meinungen von Teilnehmern zur Anti-Angst-Akademie
"Eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Es war anstrengend, hat sich aber gelohnt. Mir geht es heute wieder gut und dafür bin ich unendlich dankbar."*

Daniela36 Jahre aus Bochum

"Die Anti-Angst-Akademie hat mein Leben verändert. Früher konnte ich nicht einmal mehr Auto fahren. Die Arbeit war die Hölle für mich. Die Anti-Angst-Akademie hat mir gezeigt, wie ich mein Leben verändern kann und das habe ich getan. Meine Familie sagt, ich bin ein anderer Mensch. Heute freue ich mich wieder auf den nächsten Tag. Ich bin so dankbar und gleichzeitig unheimlich stolz."*

Achim42 Jahre aus Siegen

"Die 5-Schritt-Methode (Teil der Akademie) funktioniert. Als ich gestern mit meinem Mann im Wald spazieren war, kündigte sich eine Panikattacke an. Ich habe die 5-Schritt-Methode angewandt und die Panikattacke war verflogen. Für mich ein riesiger Erfolg."*

Katharina53 Jahre aus Mainz

"Ich gehe viel gelassener mit dem Weihnachtsstress um. Meine Panikattacken und meine Hypochondrie habe ich gut im Griff. Es geht von Woche zu Woche vorwärts. Danke für diese tolle Plattform."*

Elisa21 Jahre aus Eberswalde

"Ich bin jetzt seit 3 Monaten dabei und finde die Lektionen wahnsinnig motivierend und bin schon gespannt was noch alles auf mich zukommt. Ich sehe endlich Licht am Ende des Tunnels, noch ein wenig entfernt, aber ich kann es sehen und das macht mir unglaublich viel Mut."*

Robert35 Jahre aus Zürich

"Mir geht es so gut wie seit 4 Jahren nicht mehr. Ich hatte seit 5 Monaten keine Panikattacke mehr. Super, was die Akademie mit mir macht."*

Tanja28 Jahre aus Linz

"Die Arbeit mit der Akademie hatte für mich maßgeblichen Anteil beim Überwinden meiner Angststörung. Gerade zu Beginn habe ich mir über den regelmäßigen Besuch der Seite Sicherheit geholt. Des Weiteren haben mir die zeitlich gestaffelten Akademie Inhalte, Struktur in die Arbeit mir meiner Angststörung gegeben. Während der Bearbeitung aller Inhalte, habe ich wie von dir mehrmals aufgezeigt, vieles nützliches für mich entdeckt und auch Inhalte gehabt welche mich gar nicht angesprochen haben. So war zum Beispiel die ganze Thematik "Abgrenzung" sehr lehrreich und wichtig für mich….Eins steht jedoch fest, die Akademie hat mir den Weg geebnet und in mir die Offenheit und Bereitschaft für alle weiteren Massnahmen erzeugt. Heute geht es mir immer noch gut und ich bin immer noch Panikfrei. Hin und wieder kommen noch einmal die alten Gefühle und lassen mich bewusster auf die aktuelle Situation schauen. Ich glaube es wird noch eine Weile dauern bis die Symptome vollständig verschwinden. Dies ist auch ok, da vier Jahre Panik nicht einfach in Luft aufzulösen sind. Ich habe mich über die Angststörung wirklich weiterentwickelt und bin heute froh, wie alles gelaufen ist. Ich bin überzeugt erst jetzt wirklich erwachsen zu sein…Verrückt mit 44 Jahren… :)"*

Dietmar44 Jahre aus Lübeck

"Ich kann bestimmt zu einem späteren Zeitpunkt mehr sagen zum Inhalt, da ich gerade noch bei Modul 8 bin. Allerdings kann ich schon jetzt sagen, dass mir die Akademie unglaublich geholfen hat und mir wieder Mut gegeben hat, an mich selbst zu glauben und vor allem mich selbst als diejenige zu sehen, die die Dinge in der Hand hat. Ich bin sehr glücklich darüber, auf diesen Kurs gestoßen zu sein. Dinge, die ich nie für möglich gehalten hätte, haben sich erfüllt: Wieder in den Urlaub fahren, woanders übernachten, weg von Zuhause sein etc. Mein größter Erfolg jedoch war die Exkursion nach Schweden. Ein halbes Jahr lang habe ich mich verrückt gemacht und konnte einfach nicht glauben, dass ich das überlebe. Ich habe bis zur allerletzten Sekunde daran gezweifelt, dass ich es mache. Und dann bin ich ins Flugzeug gestiegen und habe es durchgezogen. Dass ich den Schritt gewagt habe, dazu hat auf jeden Fall die Anti-Angst-Akademie beigetragen."*

Carmen22 Jahre aus Mannheim

"Die Anti-Angst-Akademie hat mir in vielerlei Hinsicht gut getan. Mit das Wichtigste war für mich eine positivere Einstellung gegenüber dem Leben und mir selbst. Durch eine andere Denkweise konnte ich mich nunmehr auch von Dingen trennen, die in meinem Leben nur eine Bremse für mich waren und mir nicht gut getan haben. Die Akademie hat mir wirklich sehr geholfen. Vielen Dank für diese großartige Unterstützung."*

Judith26 Jahre aus Berlin

"Ich bin so glücklich, dass es die Anti-Angst-Akademie gibt. Du sprichst mir immer wieder aus der Seele und das tut enorm gut. Ich bin auch hochmotiviert und hab mir einen Ordner angelegt und mache meine Aufgaben ganz gewissenhaft, weil ich merke, dass es so am meisten bringt. Ich finde es deshalb auch super, dass du erst nach und nach die Lektionen frei schaltest, sonst würde man aus Übermotivation und Neugierde heraus sofort weitermachen wollen, aber das eine Thema muss sich ja erstmal setzen, bevor man weitermacht, sonst fehlt der Tiefgang. Vielen, vielen Dank."*

Monika33 Jahre aus Lüneburg

"Ich habe in 6 Monaten mehr über mich gelernt, als in 3 Jahren Therapie zuvor. Ich sehe vieles in einem ganz anderen Licht und bekomme tatsächlich kaum noch Panikattacken."*

Paul38 Jahre aus Paderborn

„Die Anti-Angst-Akademie ist eine ganz tolle Plattform. Ich habe mich noch nie so verstanden gefühlt und kann sie nur empfehlen, wenn man mit Panikattacken und Ängsten zu tun hat.“*

Patrizia19 Jahre aus Bozen

Wie Du siehst hat die Anti-Angst-Akademie schon einigen Menschen mit Panikattacken und übermäßiger Angst geholfen. Die Anti-Angst-Akademie ist jedoch kein Selbstläufer.

Dich erwartet in der Anti-Angst-Akademie vollstes Verständnis für Deine Situation, aber Du wirst auch gefordert. Denn eines steht fest: Du kannst eine Angststörung nur dann überwinden, wenn Du aktiv wirst. Deshalb ist die Anti-Angst-Akademie auch mit Arbeit verbunden.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Du Dich manchmal wie gelähmt fühlst und Dir die Kraft und Energie fehlt, um notwendige Veränderungen umzusetzen und um wirklich etwas zu tun.

Die Anti-Angst-Akademie kann Dich jedoch aus dieser Starre herausführen und Dich mit gezielten Aufgabenstellungen immer wieder dazu animieren, aktiv zu werden. Und wir kümmern uns darum, wie es Dir gelingen kann, Energie und Kraft zu steigern, um für diese Aufgaben gewappnet zu sein.

Wie sieht der interne Bereich der Anti-Angst-Akademie aus?
Die „Anti-Angst-Akademie“ ist eine Online-Plattform, die Dir Schritt für Schritt den Weg in ein normales, ein zufriedenes Leben, ohne Angststörung ebnen soll.

Die „Anti-Angst-Akademie“ besteht aus mehr als 80 Videolektionen, mit einer Vielzahl Tipps und Strategien, die Dir dabei helfen können, eine Angststörung zu überwinden. Die Lektionen haben eine Gesamtlaufzeit von mehr als 27 Stunden.

Du kannst die Lektionen der Akademie bequem von zu Hause aus bearbeiten. Die einzelnen Lektionen gibt es auch noch einmal in Textform zum Download, so dass Du diese jederzeit griffbereit hast.

Alle 3 bis 7 Tage wird eine neue Lektion freigeschaltet, die in der Regel mit einer Aufgabe abschließt. Durch die schrittweise Freischaltung der einzelnen Lektionen wird einer Überforderung entgegen gewirkt. Du kannst nacheinander konzentriert an einer Lektion arbeiten. Die Lektionen sind übrigens nach einem durchdachten Konzept aufgebaut.

Daneben erhältst Du Zugriff auf Bonuslektionen, unter anderem von Diplom-Psychologe Dr. Norbert Preez.

Außerdem beinhaltet die Anti-Angst-Akademie ein Forum, in dem Du Dich mit den anderen Teilnehmern austauschen kannst. Hier haben nur Mitglieder Zugang und Du brauchst keine Sorge haben, dass Familie, Freunde, Arbeitskollegen und Bekannte Deine Beiträge mitlesen könnten.

Live-Einblick


Du möchtest einmal live und in Farbe sehen, wie der interne Bereich aussieht? Kein Problem!

Schaue Dir einfach das Video rechts an. Dort zeige ich Dir einmal alles und Du bekommst noch ein paar wichtige Hintergrundinformationen.

Also Ton an und viel Spaß dabei!

Übersicht – Was Du bekommst…
  • 80 Videolektionen mit mehr als 27 Stunden Laufzeit
  • Alle Lektionen zusätzlich in Textform zum Download
  • Checklisten erleichtern die Arbeit mit den Lektionen
  • konzentriertes Arbeiten an einer Lektion durch
 schrittweise Freischaltung der Inhalte
  • Kombination verschiedener Strategien, um Angst und Panik zu reduzieren und schneller aus der Panikattacke zu kommen
  • praxiserprobte Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  • eine Gemeinschaft mit Gleichgesinnten
  • zielführende Aufgabenstellungen
  • zahlreiche Bonuslektionen, unter anderem von 
Diplom-Psychologe Dr. Norbert Preez
Was kostet der Zugang zur Anti-Angst-Akademie?
Kurz und bündig: Du bekommst den Zugang zur Anti-Angst-Akademie jetzt für nur 27 Euro monatlich. Ich möchte nämlich, dass sich jeder, der seine Angststörung überwinden möchte, sich das Ganze leisten kann. Daher haben wir uns für eine monatliche Zahlweise entschieden.

Jetzt 30 Tage testen: Und ich möchte zufriedene Teilnehmer haben, die mit der Anti-Angst-Akademie das Werkzeug für sich finden, um Angst und Panikattacken zu besiegen und endlich wieder glücklich sein können. Deshalb kannst Du das Ganze erst einmal in Ruhe testen. Den ersten Monat bekommst Du nämlich für nur 1 Euro.

Du kannst jederzeit ganz einfach per E-Mail kündigen, wenn Du irgendwann aus irgendeinem Grund nicht mehr dabei bleiben möchtest und zwar auch innerhalb des Testmonats. Es gibt bei uns keine Laufzeit oder Kündigungsfrist.

Das Ganze ist also alles fair und transparent. Unseren Sitz haben wir übrigens in Deutschland. Damit müssen, werden und wollen wir uns an die Gesetze Deutschlands und der EU halten und versprechen daher nichts, was wir nicht halten werden.

Die Kosten im Überblick
  • Testmonat nur 1 Euro
  • ab dem zweiten Monat nur 27 Euro monatlich
  • jederzeit einfach per E-Mail kündbar – auch während des Testmonats
  • alles 100 % fair und transparent
Wenn Du Lust hast, gemeinsam mit uns an Deinem Weg aus der Angststörung in ein normales Leben ohne diese übermäßige Angst zu arbeiten – dann freue ich mich darauf, Dich gleich im internen Bereich der Anti-Angst-Akademie begrüßen zu dürfen.
Und jetzt kann Dein Weg in ein Leben ohne Angststörung beginnen…
Du willst mit uns den Weg aus der Angst in ein besseres Leben finden?
Wunderbar! Dann teste die Anti-Angst-Akademie jetzt. Wir freuen uns auf Dich!
ab dem zweiten Monat nur 27 EUR monatlich, jederzeit einfach per E-Mail kündbar
Ich halte die Anti-Angst-Akademie für eine tolle Gelegenheit, um Ängste und Panikattacken besiegen zu können und wieder in ein normales Leben ohne Angststörung zurückzukehren. Und Du kannst das Ganze erst einmal einen Monat lang testen, um zu sehen, ob das Ganze etwas für Dich ist.
Angst und Panikattacken überwinden – wieder normal leben

Angst reduzieren
Du bekommst Strategien an die Hand, um Angstzustände und Panikattacken zu reduzieren und schneller aus einer Panikattacke herauszukommen

Kraft und Energie
Dich erwarten Maßnahmen zur Steigerung von Kraft und Energie, was notwendig ist, um für wichtige Aufgaben gewappnet zu sein

Dein Glück finden
Indem Du Dein Leben verbesserst, entziehst Du der Angststörung nicht nur die Nahrungsgrundlage – Du hast die Chance auf ein erfülltes, zufriedenes Leben

umfassende Hilfe
Über 80 Videolektionen mit einer Gesamtlaufzeit von mehr als 27 Stunden sorgen für vielfältige Anregungen, die Dir dabei helfen sollen, die Angststörung zu überwinden

Starke Gemeinschaft
Im geschlossenen Forum könnt Ihr Euch untereinander austauschen. Deine Studienkollegen sind Leidengenossen, die Dich verstehen, Dich unterstützen und Dir Mut zusprechen

Anleitungen
In der Anti-Angst-Akademie bekommst Du detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, sodass Du weißt, was Du wann tun solltest

Weiterentwicklung
Wenn Du eine große Krise wie eine Angststörung überwindest, entwickelst Du Dich persönlich weiter.

fair und transparent
Wir wollen zufriedene Teilnehmer, die in der Anti-Angst-Akademie das Werkzeug für sich finden, um die Angststörung zu überwinden und glücklich zu werden. Deshalb gibt es keine Laufzeit oder Kündigungsfrist.

Hast Du noch Fragen? – Hier gibt es Antworten!
Klicke auf das + der jeweiligen Frage, um die Antwort zu sehen
Allgemeine Fragen

Was unterscheidet die Anti-Angst-Akademie von Ratgebern und anderen Kursen?

Anders als beim Lesen eines Ratgebers, wirst Du an die Hand genommen, über mehrere Monate immer wieder zur Mitarbeit animiert und kannst auf diese Weise ganz gezielt an Dir arbeiten.

Die eine ultimative Methode gibt es nicht. Wir sind alle verschieden und der Weg aus Angst und Panik verläuft immer ein wenig anders. Aufgrund der Vielfalt ist die Chance hoch, dass auch Du die Inhalte findest, die Dich aus der Angststörung führen. Deshalb ist die Anti-Angst-Akademie auch so extrem umfangreich.

Letztlich zählt aber nur das Ergebnis. Und mit der Anti-Angst-Akademie hast Du nicht nur die Chance, eine Angststörung loszuwerden – es bietet sich Dir die einmalige Gelegenheit das Leben zu finden, das Du Dir wünscht.

Es ist meine feste Überzeugung, dass man eine Angststörung nur dann vollständig los wird, wenn es gelingt, sein Leben in den entscheidenden Bereichen zu verbessern, Dein Leben nach Deinen Bedürfnissen zu verändern. Und deshalb kümmern wir uns auch genau darum. Auch das macht die Anti-Angst-Akademie so einzigartig.

Dass diese Vorgehensweise erfolgversprechend ist, zeigen die Rückmeldungen bisheriger Teilnehmer.

Für wen ist die Akademie geeignet und für wen nicht?

Die Anti-Angst-Akademie richtet sich in erster Linie an Menschen mit einer Angststörung. Um welche Art der Angststörung es sich dabei handelt, ist zweitrangig.

Ob es sich dabei um eine eine Panikstörung, Agoraphobie, soziale Phobie, krankhafte Angst vor Krankheiten oder eine generalisierte Angststörung handelt, spielt dabei keine Rolle. Auch für Leute mit Burn-Out-Syndrom ist die Akademie zu empfehlen.

Du wirst Strategien an die Hand bekommen, durch die seltener Angst und Panikattacken auftreten und wir arbeiten mit Methoden, die dafür sorgen, dass Du besser mit der Angst umgehen kannst.

Die Anti-Angst-Akademie ist also vor allem für Menschen geeignet, die eine Angststörung loswerden und endlich wieder glücklich und zufrieden leben wollen. Endlich wieder ein normales Leben ohne diese ständige Angst.

Es geht in der Akademie nicht nur darum, anders bzw. besser mit Angst und Panikattacken umzugehen (das behandeln wir nur im ersten Teil) – es geht vor allem darum, Dein Leben entscheidend zu verbessern und auch die Einstellung zu bestimmten Dingen zu verändern.

Weil wir uns also darum kümmern, Dein Leben gezielt zu verbessern, ist die Anti-Angst-Akademie im Grunde für jeden geeignet, der sich weiterentwickeln und zur besten Version seiner Selbst werden will.

In der Anti-Angst-Akademie nehmen bereits Leute verschiedenen Alters, unterschiedlicher Herkunft und Berufsgruppen teil.

Hier finden sich der 40-jährige Zahnarzt, die 32-jährige Hausfrau und die 22-jährige Studentin genauso wieder, wie der 28-jährige Finanzbeamte, die 61-jährige Arbeitsuchende und der 46-jährige Lagerarbeiter.

Hier sind wirklich alle möglichen Berufsgruppen, unterschiedliche Altersgruppen und beide Geschlechter gleichermaßen vertreten.

Ich will aber auch nicht unterschlagen, dass die Anti-Angst-Akademie nicht für jeden geeignet ist.

Für wen ist die Anti-Angst-Akademie nicht geeignet?

Die Anti-Angst-Akademie ist nicht für Menschen geeignet, die nicht bereit sind, etwas für ihr Glück zu tun. Nur durch Passivität ist einer Angststörung nicht beizukommen. 

Nicht geeignet ist die Akademie auch für Menschen, die an schweren Depressionen oder einer Suchterkrankung leiden. Dazu gehören auch Essstörungen wie Bulemie oder Magersucht. In diesen Fällen ist dringend zu einer Psychotherapie zu raten. Dein Hausarzt kann Dir sicher Deine Fragen beantworten.

Auch für Jugendliche unter 18 Jahren ist die Anti-Angst-Akademie nicht geeignet. Kinder und Jugendliche stecken noch mitten in ihrer Entwicklung und können vielleicht noch nicht alles im Detail verstehen.

Ich habe diese oder jene Form der Angststörung. Ist das auch etwas für mich?

Die Anti-Angst-Akademie richtet sich in erster Linie an Menschen mit einer Angststörung. Um welche Art der Angststörung es sich dabei handelt, ist zweitrangig.

Ob es sich dabei um eine eine Panikstörung, Agoraphobie, soziale Phobie, krankhafter Angst vor Krankheiten oder eine generalisierte Angststörung handelt, spielt dabei keine Rolle. Auch für Leute mit Burn-Out-Syndrom ist die Akademie zu empfehlen.

Ich mache gerade eine Therapie. Kann ich trotzdem an der Anti-Angst-Akademie teilnehmen?

Die Anti-Angst-Akademie ist hervorragend geeignet, um diese mit einer Psychotherapie zu kombinieren und das tun tatsächlich einige der bisherigen Teilnehmer mit großem Erfolg.

Auf diese Weise kann man die Inhalte der Akademie noch einmal in der Therapie besprechen und es ist keine Seltenheit, dass man durch das Arbeiten mit der Akademie auf ganz neue Ideen kommt, die bislang vernachlässigt worden sind. Und es ist von Vorteil, diese neuen Ideen in einer Therapie zu besprechen.

Also ja: Man kann die Anti-Angst-Akademie wunderbar neben einer Therapie machen. Absolut nichts spricht dagegen.

Wie lange dauert die Anti-Angst-Akademie?

Wir könnten Dir sofortigen Zugang zu allen Lektionen bereitstellen. Du könntest innerhalb weniger Tage Hunderte von Seiten lesen und stundenlang Videos anschauen.

Diese Vorgehensweise ist jedoch nicht ratsam. Es bringt wenig, die Inhalte einfach nur zu konsumieren. Du musst damit arbeiten. Und genau deshalb werden die Lektionen nacheinander freigeschaltet. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Du Dich mit den einzelnen Lektionen intensiv befasst.

So kannst Du konzentriert an einer Lektion arbeiten, diese sacken lassen, die Aufgaben bearbeiten und Dich anschließend an die nächste Lektion begeben. So überforderst Du Dich nicht selbst und hast die Chance, dass die Arbeit mit der „Anti-Angst-Akademie“ nicht wirkungslos verpufft, wie bei zahllosen Ratgebern zuvor.

Zu Beginn sind bereits mehrere Lektionen freigeschaltet. Alle 3 bis 7 Tage kommt eine weitere Lektion hinzu. Ausgelegt ist die Anti-Angst-Akademie auf 12 Monate.

Wenn Du länger brauchst, ist das aber überhaupt kein Problem. Finde Dein eigenes Tempo.

12 Monate hören sich lange an…

Man kann nicht erwarten, jahrelang eine Angststörung gehabt zu haben und nächste Woche ist der ganze Spuk vorbei. Das Ganze ist natürlich eine Entwicklung, ein Prozess, der in Dir stattfinden muss und seine Zeit braucht.

Das heißt auch nicht, dass es Dir nicht schon nach ein paar Wochen besser geht. Aber das Ganze soll natürlich auch nachhaltig sein. 

Du willst ja nicht, dass es nach ein paar Monaten wieder von vorne los geht – Du will die Angststörung ein für alle Mal loswerden. Und das geht nach unserem Verständnis nur, indem Du Dein Leben dauerhaft und nachhaltig verbesserst und das funktioniert nicht innerhalb von 3 Tagen.

Warum werden die Inhalte nach und nach freigeschaltet?

Wir kennen das alle aus eigener Erfahrung. Man möchte loslegen, ist motiviert und will am Liebsten alles auf einmal machen. Wir verstehen das voll und ganz. Diese Vorgehensweise ist jedoch nicht ratsam. Unsere Empfehlung: GIB DIR ZEIT!

Der Weg aus der Angststörung ist ein längerer Prozess. Dafür muss man sicherlich etwas tun. Ganz viel auf einmal zu machen ist jedoch kontraproduktiv. Du kennst das vielleicht vom Lesen eines Ratgebers. Man liest diesen innerhalb weniger Tage, macht sich gute Vorsätze und ändert letztlich nichts.

Man sollte sich einem Thema intensiv widmen, ehe man zum nächsten übergeht. Ansonsten besteht die Gefahr der Überforderung.

Es ist unser Anspruch, den Leuten wirklich zu helfen und nicht nur kurzfristig zu unterhalten. Du bist hier, um Dein Leben zu verbessern und das braucht seine Zeit. Aus diesem Grund werden die Inhalte nach und nach freigeschaltet.

Das machen wir nicht, um Dich zu ärgern. Diese Vorgehensweise trägt dazu bei, dass sich tatsächlich etwas verändert.

Was ist, wenn ich im Urlaub oder krank bin?

Das ist überhaupt kein Problem. Du kannst die Lektionen auch später noch bearbeiten. Nur, weil eine Lektion freigeschaltet ist, heißt das nicht, dass Du sie sofort bearbeiten musst.
Wenn Du keine Zeit hast oder auch aus anderen Gründen eine Pause brauchst, ist das ohne Problem möglich. Finde Dein eigenes Tempo.

Muss ich jeden Tag etwas für die Akademie tun?

Die Anti-Angst-Akademie ist kein Selbstläufer. Wir müssen etwas für unser Glück tun und somit ist das Ganze auch mit Arbeit verbunden. Aber natürlich musst Du nicht jeden Tag etwas dafür tun. Auch wenn die Akademie Arbeit bedeutet, soll sie nicht zur lästigen Pflicht werden.

Ich wohne nicht in Deutschland, sondern in Österreich, der Schweiz oder in Timbuktu – kann ich trotzdem teilnehmen?

Ja, natürlich. Du benötigst nur einen Internetzugang und solltest der deutschen Sprache mächtig sein. Das ist im Prinzip alles, was Du brauchst.
Wir haben einige Teilnehmer aus dem Ausland, insbesondere aus Österreich und der Schweiz, aber auch aus anderen Ländern wie Großbritannien, USA und Osteuropa. Schließlich sind deutschsprachige Menschen überall auf der Welt zu finden.

Kann ich die Lektionen auch mit dem Handy, Tablet oder Laptop ansehen?

Selbstverständlich. Die Videos und Texte sind auf allen Geräten abspielbar bzw. lesbar.

Kann ich einen anderen Namen im Forum verwenden?

Das Forum bietet eine Plattform für den Austausch der Teilnehmer untereinander. Du findest hier Menschen, die Dich verstehen. Hier könnt Ihr Euch gegenseitig Fragen stellen, Mut zusprechen und Tipps geben.

Das Forum ist geschützt und somit nur für die anderen Teilnehmer einsehbar. Du brauchst also keine Angst zu haben, dass Familie, Freunde und Kollegen Deine Beiträge mitlesen könnten.

Dennoch kannst Du einen anderen Namen wählen oder nur Deinen Vornamen verwenden. Du gibst nur soviel von Dir preis, wie Du möchtest.

Kann ich die Anti-Angst-Akademie jederzeit kündigen?

Ja, Du kannst die Anti-Angst-Akademie zu jedem beliebigen Zeitpunkt – auch innerhalb des Probemonats – kündigen. Deine Kündigung ist sofort wirksam. Dazu genügt eine kurze E-Mail.

Kann ich auch während des Probemonats kündigen?

Ja, Du kannst die Anti-Angst-Akademie zu jedem beliebigen Zeitpunkt – auch innerhalb des Probemonats – kündigen. Deine Kündigung ist sofort wirksam. Dazu genügt eine kurze E-Mail.

Fragen zur Bezahlung

Was kostet der Zugang zur Anti-Angst-Akademie?

Du kannst die Anti-Angst-Akademie 30 Tage für nur 1 Euro testen. Bleibst Du dabei, zahlst Du ab dem zweiten Monat monatlich nur 47 Euro 27 Euro.

Wieso darf ich die Anti-Angst-Akademie für 1 Euro testen? Gibt es da keinen Haken?

Tatsächlich kündigt etwa einer von vier neuen Teilnehmern innerhalb des Probemonats. Nicht jeder Betroffene findet hier das, was er gesucht hat. Und das ist auch in Ordnung.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass drei von vier neuen Teilnehmern dabei bleiben.

Wir möchten zufriedene Teilnehmer, die mit der Anti-Angst-Akademie das Werkzeug für sich finden, um ihre Angststörung hinter sich zu lassen und wieder glücklich zu werden.

Und deshalb wollen wir Dir ermöglichen, Dir alles erst einmal in Ruhe anzuschauen – für den symbolischen Betrag von 1 Euro.

Innerhalb dieses Monats kannst Du jederzeit eine E-Mail schreiben, wenn Du nicht mehr weitermachen willst und das war es dann. Du musst das auch nicht begründen, wenn Du nicht möchtest. Alles fair und transparent.

Es gibt also tatsächlich keinen Haken bei der ganzen Sache. Übrigens sitzen wir in Deutschland und unterstehen somit dem Deutschen Recht sowie dem Recht der EU. Und alles, was ich Dir hier verspreche, daran muss, will und werde ich mich halten.

Also noch einmal: Du kannst Dir für 1 Euro einen Monat lang alles in Ruhe anschauen. Und Du kannst zu jedem beliebigen Zeitpunkt wieder austreten. Und das wird hoffentlich dann der Fall sein, wenn Du Angst und Panikattacken hinter Dir gelassen hast und wieder ein normales Leben führen kannst, so wie andere Menschen auch.

Wie funktioniert die Bezahlung?

Wenn Du auf den Bestellbutton klickst, öffnet sich ein Bestellformular unseres Partners – des renommierten Zahlungsdienstleisters „Digistore24″.

Dort wählst Du die gewünschte Zahlungsart – Lastschrift, Paypal oder Kreditkarte – aus, gibst die erforderlichen Daten ein und fertig. Deine Daten werden übrigens mittels SSL verschlüsselt.

Anschließend erhältst Du Deine Zugangsdaten per E-Mail und kannst sofort starten.

Wie kann ich zahlen?

Auf unserem Bestellformular stehen Dir folgende Zahlungsarten zur Verfügung:

  • Lastschrift
  • Paypal
  • Kreditkarte

Es gibt auch die Möglichkeit der normalen Banküberweisung. In diesem Fall bitten wir Dich, uns kurz zu kontaktieren.

Ist die Bezahlung sicher?

Die Bezahlung gehört in die Hände von Profis. Daher arbeiten wir mit dem renommierten Zahlungsdienstleister “Digistore24” mit Sitz in Hildesheim, Deutschland zusammen.

Deine Daten werden mittels moderner SSL-Technik übertragen und sind somit bestens geschützt.

Deine Bankdaten werden nicht einmal uns mitgeteilt. Somit ist das Ganze so sicher wie es nur möglich ist.

Kann ich auch mittels normaler Banküberweisung zahlen?

Auf unserem Bestellformular stehen Dir folgende Zahlungsarten zur Verfügung:

  • Lastschrift
  • Paypal
  • Kreditkarte

Die Zahlungsabwicklung haben wir in die Hände von Profis gegeben. Der etablierte deutsche Zahlungsdienstleister “Digistore24” sorgt für eine sichere Zahlungsabwicklung.

Dennoch erreichen uns immer wieder Anfragen, ob eine Bezahlung per “normaler” Überweisung möglich ist. Dieser Bitte sind wir nachgekommen.

In diesem Fall bitten wir Dich, uns kurz zu kontaktieren und uns mitzuteilen, dass Du per Überweisung zahlen möchtest.

Wurde Deine Frage nicht beantwortet? Dann kontaktiere uns!

Wenn Du noch eine Frage hast oder uns auch sonst etwas sagen möchtest – dann zögere nicht und nimm hier Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Deine Nachricht und antworten garantiert. Dein Name und Deine E-Mail-Adresse dienen lediglich dazu, damit wir Dir antworten können. Deine E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben oder zu Werbezwecken genutzt.


p_107

Vielen Dank. Wir haben Deine Nachricht erhalten. Wir melden uns in Kürze bei Dir.

Dein Support-Team


Panik Attaken besiegen
Hey lieber Leser,

vielen Dank, dass Du bis hierhin gelesen hast. Ich möchte an dieser Stelle gar nicht mehr so viele Worte verlieren. Ich hoffe, dass ich Dich davon habe überzeugen können, die Anti-Angst-Akademie zu testen.

Viele Menschen mit einer Angststörung haben in der Akademie einen Weg gefunden, um Angst und Panikattacken hinter sich zu lassen. Der eine oder andere hat auch festgestellt, dass die Akademie nicht das richtige für ihn ist. Das ist auch vollkommen in Ordnung.

Letztlich findest Du das nur heraus, wenn Du die Anti-Angst-Akademie testest und ihr somit eine Chance gibst. Gib Dir diese Chance. Damit Du das ohne Risiko tun kannst, haben wir einen Testmonat für nur 1 EUR eingeführt.

Wenn Du noch eine Frage hast, kannst Du gerne unser Kontaktformular nutzen. Wir antworten in der Regel innerhalb von 24 Stunden – oft deutlich schneller. Wenn die Frage direkt an mich gerichtet ist, antworte ich auch persönlich.

Also dann. Ich hoffe, wir sehen uns gleich im internen Bereich der Anti-Angst-Akademie wieder. Ansonsten wünsche ich Dir an dieser Stelle von Herzen alles Gute und hoffe inständig , dass Du Angstzustände und Panikattacken auf andere Weise los wirst.

Beste Grüße.


Panikattacken ueberwinden
PS: Ich freue mich sehr darauf, in wenigen Minuten gemeinsam mit Dir zu starten, damit Du Angst und Panikattacken schon bald “Auf Wiedersehen” sagen und endlich wieder normal leben kannst, so wie andere Menschen auch.
PPS: Vergiss nicht, dass Du das Ganze einen ganzen Monat lang testen kannst.
PPPS: Solltest Du noch eine Frage haben, dann kannst Du mich gerne kontaktieren. Ich antworte in der Regel innerhalb von 24 Stunden.
danach nur 27 EUR monatlich, jederzeit einfach per E-Mail kündbar